Unser Vereinshaus

Jakobus-Haus Remblinghausen - unser Vereinshaus

Wie läuft denn eine Chorprobe ab?

Wir starten mit dem Einsingen:
Wie beim Sport müssen die Stimmbänder, der Kehlkopf, das Zwerchfell für das Singen vorbereitet werden -gedehnt und erwärmt. Mit verschiedenen Übungen werden die gesamten Tonbereiche abgedeckt, so, dass jede Sängerin für ihre Stimmlage (Sopran, Mezzo, Alt) "warm" wird.

Durch Kopf- und Schulterkreisen, Arme schütteln und ähnlichem, wird auch die allgemeine Muskulatur des Oberkörpers entspannt.

Trockener Mund?
Das lässt sich durch die ein- und ausströmende Luft beim Singen nicht vermeiden. Also ist es wichtig, während der Probe immer mal wieder etwas zu trinken - Getränke können für einen kleinen Obulus gekauft werden.

Wie wird ein neues Lied einstudiert?
Die Chorstücke setzen sich aus drei einzelnen Melodien zusammen. Die 1. Stimme (Sopran) hat meist die Liedstimme, die 2. und 3. Stimme (Mezzo und Alt) sind die Begleitstimmen.

Erst wird mit jeder Stimme einzeln geübt, dann wird das Chorstück nach und nach zusammengesetzt.

Sind alle Sängerinnen sattelfest, wird das Lied im gesamten gesungen und bekommt den Feinschliff. Laute, leise, mittlere Liedpassagen, verschiedene Tempi, gefühlvoll, beschwingt, zackig - es gibt eine große Bandbreite ein Lied für Zuhöhrer interessanter zu machen, hier kann der Chor seine eigene Interpretation setzen.